Suchen

E-Mail

Schreiben Sie uns an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gehlenbeck hat viele bunte Seiten

 

Wikipedia weiß über Gehlenbeck:

 

Gehlenbeck ist ein Ortsteil der ostwestfälischen Stadt Lübbecke im Kreis Minden-Lübbecke. Das ehemalige Haufendorf ist heute nach Einwohnern der zweitgrößte Ortsteil. Durch den Ortsteil fließt ein Bach, die „Gehle Beke“ (hochdeutsch: „gelber Bach“) , der einst Namensgeber für das Dorf war.  [Anmerkung des Heimatvereins: Diese Übersetzung entspringt der Volksethymologie und ist sicher falsch. Siehe hier.]   Der Stadtteil ist rund 11 km² groß. Mit 297 Einwohnern pro km² ist Gehlenbeck etwas geringer dicht besiedelt als die Gesamstadt Lübbecke (398 Einw./km²).

 

Geografische Lage

 

Die Topografie der Ortschaft

Gehlenbeck liegt am Nordhang des Wiehengebirges, am Fuße des Gehlenbecker Berges. Westlich grenzt es an die Kernstadt Lübbecke und östlich an den Ortsteil Eilhausen. Nördlich von Gehlenbeck liegen der Mittellandkanal und das Große Torfmoor. Die Bundesstraße 65 verläuft direkt durch den Ort. Gehlenbeck hat Anteil an allen drei Großlandschaften der Gesamtstadt Lübbecke:

  • Im Süden Anteil am Wiehengebirge
  • Die Mitte gehört naturräumlich zum Lübbecker Lößland.
  • Der Norden wiederum ist Teil der Rahden-Diepenauer Geest, wobei zu Gehlenbeck ein großer Anteil des "Lübbecker Anteils" des Großen Torfmoores gehört.

 

Geschichte

In Gehlenbeck muss es schon im 10. Jahrhundert eine Kirche gegeben haben, wie durch Ausgrabungen nachgewiesen werden konnte. Urkundlich erwähnt wird eine Kirche aber erst 1156. Die Menschen haben in Gehlenbeck in all den Jahrhunderten mit und von der Landwirtschaft gelebt. Im 19. Jahrhundert fanden auch viele Gehlenbecker in der Zigarrenindustrie Arbeit. Durch die enge Bebauung brannten 1766 und 1865 jeweils große Teile des Dorfes ab. Bis zur Gebietsreform, die am 1. Januar 1973 in Kraft trat, war Gehlenbeck eine selbstständige Gemeinde im Amt Gehlenbeck im Kreis Lübbecke. Danach erfolgte die Eingliederung in die Stadt Lübbecke.

 

Soweit Wikipedia.

 

 

 

 

aktuelle Notiz

Der neue (Rad)Wanderführer "Gehlenbeck-Eilhausen" ist ab sofort im Heimathaus zu haben. Auf 64 Seiten wird Gehlenbeck und Umgebung gezeigt.

 

Hier bekommen Sie auch unseren neuen Aufkleber!

Aufkleber Gehrmke

nächster Termin

5. Februar, ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen

(Am 1.1.2017 fällt das Kaffeetrinken aus!)